SPINNEN SIND GNADENLOSE KANNIBALEN

Spinnefeind oder aber zum Fressen gern?

Wenn sich Spinnen paaren, endet das für die kleineren Männchen zumeist tödlich. Nur etwa 20 Prozent von ihnen gelingt es, von den verpaarten Weibchen nicht gefressen zu werden. Forscher haben nun herausgefunden, dass Männchen dann eine Überlebenschance von 97 Prozent haben, wenn sie sich zum richtigen Zeitpunkt mit den Weibchen paaren: Sie müssen dabei den Moment kurz nach der Häutung der Gliedertiere erwischen. Dann ist die Chitinhülle der Spinnenweibchen noch nicht ganz ausgehärtet und sie sind in ihrer Beweglichkeit deutlich eingeschränkt.

ICH BIN EINE TASCHENLAMPE

© fergregory - Fotolia.com

Nicht nur Glühwürmchen können Licht erzeugen und es abstrahlen, auch Fische sind dazu in der Lage zu fluoreszieren.

Tiefseefische etwa erzeugen auf chemischem Wege Licht und locken in der Dunkelheit ihrer Lebensumgebung auf diesem Wege allzu neugierige Beutetiere an. Weit über hundert Fischarten mit einer derartigen erstaunlichen Körperleistung sind mittlerweile bekannt. Einige davon wählen dabei die Billigmethode. Sie nehmen Licht in einer bestimmten Wellenlänge auf und strahlen es über ihre Außenschicht in einer anderen Frequenz wieder ab: So leuchten Sie denn beispielsweise entspannt in Grün, warmherzig in Orange oder aggressiv in Rot.

GUCK MAL, WER DA MECKERT

© Michael Ebardt - Fotolia.com

Ziegen tragen Hörner, Schafe nicht?

Ganz so einfach lassen sich beide Arten nicht auseinander halten, denn es gibt unbehornte Ziegenrassen ebenso, wie behornte Schafrassen. Auch sonst gibt es durchaus optische Übergangsformen zwischen den beiden Mitgliedern derselben Tierfamilie innerhalb der Ordnung der Paarhufer. Ein untrügliches Zeichen zur Unterscheidung beider, ist allerdings ihr Tragen des Schwanzes.

Schafe nämlich tragen ihn stets herabhängend, Ziegen nicht. Natürlich kann man auch die Chromosomen der weltweit vielfach nützlichen Vierbeiner zählen: Ziegen haben davon 60, Schafe nur 54. Ähnlich Pferd und Esel, lassen sich übrigens - wenngleich in seltenen Fällen gelingend - Schafe und Ziegen miteinander kreuzen. Geht aber nur als Ziege x Schaf, nicht als Schaf x Ziege. Und es sind die so erzeugten Nachkommen unfruchtbar.

JETZT BEGINNT DIE BRUTZEIT!

Unterstützen Sie Ihre Gartenvögel bei der Jungenaufzucht:

Mit Aufzuchtfutter das reich an proteinhaltigen Insekten ist, unterstützen Sie die Altvögel dabei, ihre Bruten auf eigenständige Flügel zu bekommen. Und wo reichlich Nahrung verfügbar ist, bringen manche Arten sogar drei statt zwei Bruten hoch. Übrigens: Ornithologen haben erforscht, dass die ganzjährige Zufütterung für Wildvögel nicht automatisch bedeutet, dass sie ihren natürlichen Jagdtrieb verlieren. Sie verzehren Blattläuse & Co. auch weiterhin mit Eifer. Für sie ist die Ganzjahresfütterung eine zusätzliche Nahrungsquelle die sie gerne in Anspruch nehmen und die ihnen Sicherheit gibt. Dass es also Tage mit mehr und solche mit weniger Besuchern am Futterhäuschen gibt, ist insofern ganz natürlich. Ihr TierTotal Zoofachhändler hält das geeignete Aufzuchtfutter für Sie und ihre Gartenvögel jetzt parat.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag
von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Sie erreichen uns unter

0561 - 521 84 30
0561 - 521 84 31
info@tierwelt-kassel.de
Parkplätze direkt vor unserem Geschäft
© SOLEICHT.DE