KATZEN IM NEUEN ZUHAUSE EINGEWÖHNEN

Immer mit der Ruhe:

Kommt eine Katze als neue Mitbewohnerin in die Familie, gilt es dabei ein paar Grundregeln gegenseitiger Gewöhnung zu beachten. Zunächst muss sich das Tier in der für es ungewohnten Größe von Haus oder Wohnung orientieren. Dazu hält man der Katze anfangs erst ein, zwei Zimmer zugänglich. Hat sie darin zu Orientierung und Sicherheit gefunden, wird das neue Lebensumfeld nach und nach erweitert. In der Frühphase des Zusammenlebens mit dem Tier, muss es dem Tier zuliebe zunächst halbwegs ruhig zugehen: Die Katze kennt zahlreiche Geräusche der neuen Umgebung noch nicht und muss erst lernen, sie zuzuordnen. Da braucht für es für die Newcomer seine Zeit. Gerade Kinder und ihrer tierlieben Begeisterung und Spontaneität müssen anfangs angeleitet werden, die nötigen Rückzugs- und Ruhezeiten der Katzen zu respektieren.

MIT DEM FRÜHJAHR KOMMEN DIE FLÖHE, LÄUSE UND ZECKEN

Systemschutz gegen Schädlinge

Wenn Hund und Katze sich nach dem Winterwetter nun wieder häufiger im Freien tummeln, warten sie nur darauf: Flöhe, Läuse, Zecken & Co.. Die unliebsamen Lästlinge werden dann allzu schnell zu Plagegeistern, welche die Vierbeiner durch Kratzen und Beißen allein nicht zuverlässig selbst entfernen können.

Vorzubeugen heißt es also jetzt, und zwar mit System: einfach, schnell und sicher. Das bedeutet konkret, die Ungezieferbekämpfung in drei auf einander abgestimmten Schritten auf lange Zeit effektiv zu gestalten. Im ersten Schritt entfernen Sie zuverlässig die Parasiten am Tier. Mit dem zweiten Step sichern Sie es gegen Neubefall ab, mithilfe eines Langzeitschutzes des Tieres, den Sie schnell und simpel z.B. durch ein spezielles Schutzhalsband erreichen. Schritt drei schafft eine wirksame Schutzzone um das Tier herum und schirmt es durch die Ungezieferschutzbehandlung der Umgebung des Hundes bzw. der Katze vom Neubefall ab. Hintergrundwissen: Speziell Flöhe halten sich nicht nur auf dem Tier, sondern auch in seiner unmittelbaren Nähe auf (z.B. auf Decken, Kissen, Polstern, Teppichen und im Körbchen oder am Kratzbaum), wo sich die Insekten auch vermehren. Strenge Ungezieferhygiene des häuslichen Lebensraumes von Hund und Katze muss daher ihren unmittelbaren Schutz immer begleiten.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag
von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Sie erreichen uns unter

0561 - 521 84 30
0561 - 521 84 31
info@tierwelt-kassel.de
Parkplätze direkt vor unserem Geschäft
© SOLEICHT.DE